Vita

Natalija Nikolayeva

Natalija Nikolayeva

  • Geboren auf der Krim
  • seit 1997 lebt sie in Berlin
  • Natalija Nikolayeva erhielt ihre pianistische und musikpädagogische Ausbildungen
    • in Simferopol, Lviv und
    • an der Universität der Künste in Berlin (Prof. Dr. Th. Menrath, Prof. G. Sava, Prof. Dr. P. Rummenhöller)
  • Während des Studiums aktive Teilnahme an verschiedenen internationalen Klavier- und Kammermusikmeisterkursen. Als besondere Auszeichnung für Solo- Kammermusiktätigkeit erhielt sie 2002 den Artländer Musikpreis
  • Eine enge Zusammenarbeit mit Frau Prof. E. Richter (Tschaikowskij -Konservatorium Moskau) über Heinrich Neuhaus entstand während internationalen Meisterklassen in Kleve, wo Natalija Nikolayeva einen Vortrag über H. Neuhaus hielt und einen Interview mit Elena Richter durchführte
  • In der Zeit zwischen 2009 und 2014 unterrichtete Natalija Nikolayeva als Dozentin im Fachbereich Klavier an der Universität Potsdam, wo sie promoviert im Fach Musikpädagogik- und Didaktik über Sergej Rachmaninovs Etüdes-Tableaux op.39
  • Die Beschäftigung mit dem Promotionsvorhaben verpflichtet und bewegt sie zu den intensiven Auseinandersetzungen in musikdidaktischen und -pädagogischen Bereichen, welche zu den zahlreichen Publikationen und Beiträgen im Gebiet der Pianistik und Klaviermethodik führen
  • Die Teilnahme und Vortrag über Etudes-tableaux op.39 in Rachmaninovs Landgut Ivanovka (Russland) bekräftigt die Position des interkulturellen Wesens der weltoffenen, russischen Pianistin
  • Aktive künstlerische Tätigkeit und pianistische Weiterentwicklung führen Natalija Nikolayeva mit Solo- und Kammermusikprogrammen sowie Klavierkonzerten mit Orchesterbegleitung durch Deutschland, in die Ukraine, nach Russland, Polen, Belgien, Frankreich, Schweden und Spanien.
Konzertpianistin

Natalija Nikolayeva